Logo Christiane Becker


Traumatherapie / EMDR

EMDR = EYE MOVEMENT DESENSITIZATION REPROCESSING

EMDR ist ein sehr wirksames traumatherapeutisches Verfahren, das in eine Psychotherapie eingebunden ist.
Übersetzt heisst „eye movement desensitization reprocessing“ soviel wie „Augenbewegung Desensibilisierung Neuprogrammierung“.
Francine Shapiro aus den USA hat die Methode in den 80ger Jahren entwickelt. Sie hat auf einem Spaziergang durch Zufall entdeckt, daß sich belastende Gedanken veränderten in Richtung weniger belastend bis gar nicht mehr belastend, wenn sich die Augen dabei hin und herbewegen.
Diese eingesetzte bipolare Stimulation (Augenbewegungen, taktile oder akkustische Stimulationen sind möglich) wird eingesetzt, um Verarbeitungsprozesse möglich zu machen und zu erleichtern.
(Bipolare Stimulation ist uns in unserem Alltag ständig bekannt. Vielleicht haben Sie ja auch einmal beobachtet, daß sich belastende Themen weitaus weniger belastend anfühlen, wenn Sie Sie auf einem Spaziergang, wo Sie einen Fuß nach dem anderen aufsetzen, mit jemandem besprechen, im Gegensatz dazu, dabei auf einem Stuhl zu sitzen. Oder Sie haben vielleicht schon einmal erlebt, wie angenehm beruhigend es sein kann, wenn Sie sitzend mit Ihrem Oberkörper leicht nach links und rechts schwanken und ihre Hände über Kreuz auf Ihren Oberarmen ruhen.)

Die Entstehung eines Traumas ist ein sehr komplexer Vorgang, bei dem die Erinnerung häufig „eingefroren“ wird, um nicht in Kontakt zu kommen mit den damit verbundenen überlastenden und überfordernden Gefühlen. Das kann zu einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) führen mit Symptomen wie Alpträumen, flashbacks, Depressionen, eingeschränkter Belastbarkeit, etc.
EMDR kann helfen, diesen „Verarbeitungsstau“ wieder in Fluß zu bringen und die überlastenden Gefühle zu integrieren.
EMDR kann eingesetzt werden bei sogenannten Einmaltraumata und bei Komplextraumata. (Unfälle, Umweltkatastrophen, sexueller Mißbrauch, aber auch stark belastende Ereignisse wie der Tod einer nahestehenden Person, Flugangst, Lampenfieber etc.)

 

LAMPENFIEBER MIT EMDR BEARBEITEN

LampenfieberKennen Sie das auch? Sie wollen vor Publikum eine Rede halten, ein Lied singen oder Ihr neues Seminarprogramm vorstellen und verspüren in sich das dringende Bedürfnis, jetzt doch lieber ein Ticket nach Paris zu buchen oder den schon immer erträumten Baliurlaub sofort anzutreten, vielleicht essen Sie vor lauter Aufregung Schokolade und Mohrrüben gleichzeitig oder Sie können gar nichts mehr zu sich nehmen, die letzten Nächte haben Sie schlecht geschlafen oder gar nicht oder, oder......

Als Musikerin, Texterin und Komponistin kenne ich es sehr gut, auf der Bühne zu stehen und meine Welt musikalisch zu präsentieren. Daher ist mir auch das Lampenfieber aus eigener Erfahrung bekannt.
Lampenfieber taucht bei vielen sich in der Öffentlichkeit präsentierenden Menschen auf (Schauspieler, Musiker, Artisten, Seminarleiter, Lehrer, Manager, etc., aber auch bei Menschen, die ein besonderes Ereignis, bei dem sie sich präsentieren wollen, vor sich haben.), mehr oder weniger stark.

Die EMDR Methode ist auch hier eine Möglichkeit, Lampenfieber zu bearbeiten, die Überzeugungen, die dem inneren Streß zugrunde liegen, aufzudecken und sie mit den Techniken des EMDR (bipolare Stimulation) zu bearbeiten.

 

| nach oben |

 

Button
Startseite
button
Körperpsychotherapie
button
Musiktherapie
button
Traumatherapie/EMDR
button
Musikunterricht
button
Christiane Becker
button
Kontakt


copyright 2002 - 2018 by Christiane Becker | Impressum | Datenschutz | Presse | LiebLINKS | V E R Ö F F E N T L I C H U N G E N